Eine schöne Liebesgeschichte...

Unser Anisbonbon ist ein Dragee und symbolisiert wie alle Dragees die Glück- und Fruchtbarkeitswünsche von Familien und Freunden an junge Ehepaare, ähnlich wie die Reiskörner, die man beim Auszug aus der Kirche wirft, oder wie Konfetti (confetti bedeutet Bonbons auf Italienisch). Der gemeinsame Genuss eines Bonbons, das in seinem Innern einen Anissamen versteckt, ist somit eine Anspielung auf die Liebe. Alle diese Gravuren und Illustrationen, die aus den Archiven der Abtei stammen, wurden von den verschiedenen Fabrikanten der Anis de l’Abbaye de Flavigny ® angefertigt.


Laden Sie unser kleines Buch herunter und lassen Sie sich die Geschichte unseres Liebespaares erzählen...


Wie Sie feststellen können, hat sich das Bild des Schäfers und der Schäferin zwar entwickelt, aber auf fast unmerkbare Weise, ganz nach seinem eigenen Rhythmus.
Manchmal scheint eine schamhafte Distanz zwischen unserem jungen Paar zu herrschen, manchmal genüsslichere Nähe.

... wird uns auf den Schachteln
und auf den ovalen Dosen erzählt.



Die ersten Verpackungen der Anis de l’Abbaye de Flavigny ® waren längliche Schachteln aus Karton. Als Jean Troubat in den 50er Jahren den Verkauf der Anisbonbons in Warenautomaten entwickelte, benötigte er eine solide Dose, der ein Fall aus dem Automaten nichts anhaben konnte. So entstand die erste Metalldose, zuerst ganz rund und später oval.

Die ersten ovalen Dosen für die Geschmacksrichtungen Anis, Minze und Veilchen wurden daraufhin in Autobahnraststätten vertrieben. Neue Dosen mit den Aromen Café, Zimt, Jasmin, Orangenblüten, Rose, Lakritz und Vanille kamen von 1970 bis 2005 dazu.


2002 wurde eine spezielle Kollektion für die Bio-Serie geschaffen.




2006 entstand eine neue Kollektion, um die Geschichte unseres Schäfers und unserer Schäferin darzustellen.

2009 ziert unser verliebtes Schäferpaar Degustationstütchen in Cafés, Hotels und Restaurants.


Neu fûr 2013: die jüngere Generation kennt die ovale Dose, die Älteren erinnern sich an die lange Schachtel aus ihrer Kindheit. Die kleine Schachtel lässt sich leicht in der Hosentasche verstauen, immer griffbereit und das zu einem Superpreis. Catherine Troubat, die in der 3. Generation an der Spitze des Unernehmens steht, hat die Schachtel ihres Großvaters wieder aus dem Schrank geholt und modern gestaltet.

Les Petits Anis® sind die Bonbons, die sich die Kinder direkt in der Fabrik holten. Am besten als ganze Handvoll! „Bisher war noch niemandem die Idee gekommen, Les Petits Anis® in eine kleine Schachtel zu packen… Ich habe mich dazu entschlossen, um sie so weit über Flavigny hinaus bekannt zu machen.“ Catherine Troubat.



Vous aimez notre confiserie ? Découvrez notre boutique en ligne.